Orale Chirurgie

Weisheitszähne

Heutzutage ist die frühzeitige Entfernung ein Standardeingriff. Bei über 50% der Bundesbürger ist für die Weisheitszähne der Kiefer zu klein. Schmerzen, Entzündungen, Zahnverschiebungen sind häufige Folgen. Heutzutage ist die frühzeitige Entfernung daher ein Standardeingriff. Dr. Bowien ist speziell ausgebildet auch tief im Kiefer (verlagerte) liegende Weisheitszähne schmerzlos und sicher zu entfernen. Der Eingriff kann in Lokalanästhesie problemlos ausgeführt werden. Bei fachkundiger Betreuung nach der Operation sind früher gefürchtete Beschwerden minimal.

http://www.oralchirurgie.org/media/shop/layout/home/weisheitszaehne.pdf

für-überweiser-dr.-med.-dent.-sebastian-bowien-zahnarzt-glinde-hamburg-barsbüttel

Ästhetische Zahnfleischkorrektur

…üblicherweise schmerzlos in Lokalanästhesie. Lange Zahnhälse und zurückgegangenes Zahnfleisch sehen nicht nur unschön aus, sondern verursachen auch Schmerzen bei Berührung oder Temperaturveränderung (Heiß/ Kaltempfindlichkeit). Durch mikrochirurgische Eingriffe ist es möglich, die Defekte zu beseitigen. Die Maßnahme erfolgt üblicher Weise schmerzlos in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) in unserem MVZ.

Verlagerte Zähne

Durch Entwicklungsstörungen bleiben manchmal Zähne im Kiefer liegen. Ihre Entfernung kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden. Im einzelnen sind Entzündungen, Geschwulstbildung und Abbau benachbarter Wurzeln als Gründe zu nennen. Der Eingriff kann in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) problemlos in unserem MVZ durchgeführt werden.

Wurzelspitzenresektion

Bei der Wurzelspitzenresektion handelt es sich um ein operatives Verfahren, dass es erlaubt Zähne zu erhalten, deren Wurzeln bereits durch Entzündungen stark geschädigt sind. Hierbei wird die äußerste Spitze der Zahnwurzel abgetrennt. Nach erfolgreichem Eingriff bleibt der Zahn stabil und kann für Zahnersatzmaßnahmen verwendet werden. Der Eingriff kann unter Lokalanästhesie ( örtliche Betäubung) in unserem MVZ durchgeführt werden.

http://www.oralchirurgie.org/media/shop/layout/home/wurzelspitzen.pdf

Kieferhöhlenoperation

Kieferhöhlenentzündungen haben ihren Ursprung in der Erkrankung der Nase und der Zähne. Gehen die Beschwerden von den Zähnen aus, fällt der Eingriff in den Zuständigkeitsbereich von Dr. Bowien. Bei dem Eingriff wird die Kieferhöhle eröffnet, krankes Gewebe unter weitgehender Erhaltung der martialischen Kieferhöhlenschleimhaut entfernt. Zeitgemäß ist ein minimalinvasives Vorgehen.

Sinuslift

Der Begriff Sinuslift beschreibt ein operatives Verfahren, durch das trotz eines zu geringen Kieferknochen, im Oberkiefer, erfolgreiche Implantationen im Oberkiefer ermöglicht werden. Dabei wird der Oberkieferknochen durch Knochenersatzmaterial oder Eigenknochentransplantate in Richtung Kieferhöhle aufgeschichtet. Der Eingriff erfolgt unter sterilen Bedingungen. Dieser Eingriff wird routinemäßig unter Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) in unserem MVZ durchgeführt.

Behandlung von Mundschleimhaut- und Kieferveränderungen

Entzündliche Erkrankungen, gut und bösartige Geschwülste können zur Veränderungen von Mundschleimhäuten und Kieferknochen führen. Nach klinischer Untersuchung entscheiden wir, ob eine Gewebsprobenentnahme notwendig ist. Nach sicher vorliegenden Befund wird die entsprechende Therapie festgelegt. Sie kann sich auf medikamentöse Maßnahme beschränken, gegebenenfalls wird ein chirurgischer Eingriff notwendig werden. Die Diagnostik, Befunderhebung und Therapie solcher Erkrankungen sollte möglichst frühzeitig erfolgen um den Behandlungserfolg zu optimieren.

Behandlung von Risikopatienten

Die zahnärztlichen und die zahnärztlich-chirurgischen Behandlungen von Patienten mit schweren Allgemeinerkrankungen bedarf spezieller Vorsichtsmaßnahmen. Wenn aus allgemeinmedizinischen Gründen Medikamente eingenommen werden müssen, gilt es die Wechselwirkung mit den zahnmedizinischen Präparaten zu berücksichtigen. Bei schweren Herzerkrankungen, beispielsweise, ist die Wahl des richtigen Lokalanästhetikums von größter Bedeutung. Patienten mit Gerinnungsstörungen bedürfen einer speziellen chirurgischen Technik und Nachbehandlung um Blutungen zu vermeiden. Unsere Zahnärzte sind dafür ausgebildet die Gefahren richtig einzuordnen und nötige Maßnahmen zu ergreifen.